Leidenschaft für Papiertheater

8. Münchner Papiertheaterfestival „alles Papier“ 

 >Gänsehautgeschichten<

17. bis 20. Oktober 2024


„Vorhang auf für großes Theater im Kleinstformat"


 

 

Unter dem Motto >Gänsehautgeschichten< werden fünf Bühnen aus ganz Deutschland
zu den unterschiedlichsten Inszenierungen einladen.
Gänsehaut bedeutet ja nicht nur negatives, gruseliges, auch besonders anrührende Geschichten können uns Gänsehaut verursachen und so werden wir die unterschiedlichsten Formen von Spannung und Gefühlen bei den Geschichten auf den kleinen Bühnen erleben.

 
 







Papirniks Papiertheater           Essen 

Hans-Günter Papirnik setzt wieder wie mit üblicher Detailverliebtheit Friedrich von Flotows "Kriminal" Oper Alessandro Stradella  für junge Opernfreunde und Erwachsene in Szene. 
Diese fast an Geschichten der Comédia d'ell Arte erinnernde Handlung, angelehnt an die Biografie des italienischen Komponisten Alessandro Stradella (1643- 1682), erlebte seine Uraufführung am 
30. Dezember 1844 im Stadttheater Hamburg. Sie wurde für das Papiertheater bearbeitet, behutsam gekürzt und mit klassischen Kulissen- und Figurenbögen unterhaltsam und kurzweilig auf die kleine Bühne gebracht.

Papiertheater am Ring,            Wilhermsdorf

Sabine und Armin Ruf erzählen Kindern ab 5 Jahren auf ihre Weise das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm „Tischlein deck dich"“ mit handcolorierten Bildern aus dem Jahr 1910 .

Für Jugendliche und Erwachsene bearbeiten sie das Märchen vom Rattenfänger von Hameln.

Theater andersArtig, Warendorf

Manfred Kronenberg und Dieter Lohmann mit ihrem Papiertheater „andersARTig“ haben dieses Jahr zwei Klassiker von Shakespeare gut durchgeschüttelt und raffiniert zu einem neuen Stück verwoben. Ein Sommernachtssturm eine Geschichte angerichtet von Shakespeare, Lohmann & Kronenberg.

Mit seinem "Sommernachtstraum" einem Sturm der Gefühle in dem Wechselspiel der Leidenschaften zeichnet William Shakespeare ein zauberhaftes Bild von Liebe, Irrungen und Wirrungen.
In seiner Komödie "Der Sturm" nehmen geisterhafte Wirbelstürme eine zerstörerische Fahrt auf, die skurrile Täuschungen und unfassbare Ratlosigkeit verursachen.Verrat und Rache stehen im Mittelpunkt. Was kann da die Liebe noch bewirken?

Die Kenner beider Shakespeare-Werke wissen in beiden Werken gibt es überraschende Wendungen und jedesmal ein fantastisches, traum-haftes Happy End. So spielen auf magische Weise die Träume mit den Wirklichkeiten.
Die Gemeinsamkeiten fordern geradezu heraus, ein Zusammen-treffen der Protagonisten beider Komödien zu inszenieren. Wer ahnt schon, was daraus wird? Beginnen wir mit der Kombination beider Titel:
Ein "Sommernachts- Sturm"! 
Am Ende wird............
Warten wir es ab!

Für Kinder packen, Manfred Kronenberg (Bühne und Bilder) und Dieter Lohmann (Autor und Live-Sprecher), ihre Geschichtenkisten aus und erzählen in ihrer unnachahmlichen Weise Märchen mit überraschenden Wendungen.

Papiertheater Heringsdorf

Nun zu Zweit kommen Robert und Andrea Jährig zum Festival nach München, sie  bringen uns recht aufwendige Inszenierungen mit. 

Für Kinder ab 7 Jahren hat Robert, auf vielfachen Wunsch, nochmals seine "Nachtigall" von Hans Christian Andersen dabei, eine zauberhafte Inszenierung mit Bildern aus der Jahrhundertwende.

Mit der berühmten "Mausefalle" von Agatha Christie in einer fürs Papiertheater entwickelten Inszenierung der Geschichte für Jugendliche und Erwachsene, heißt es Spannung pur.



Papiertheater Mutabor   München

 

Neu dazugekommen ist die Münchner Bühne >Papiertheater Mutabor<, von Emanuel Boeck, eine Bühne, die insbesondere für Béla Bartók Fans ein Highlight bedeuten wird, >Herzog Blaubarts Burg< eine moderne Oper romantisch und dramatisch zugleich, basierend auf einem Schauermärchen von Perrault. 

Ihre Interpretation nutzt überkommene und neue Möglichkeiten des Papiertheaters, verbindet altes und neues Medium in einer sehenswerten Aufführung. .